Sie befinden sind hier: Startseite > Innere
Innere Medizin

PfeilZertifizierter Partner des
    Darmkrebszentrums Westpfalz
Darmkrebsvorsorgeuntersuchung
Darmkrebs ist nicht schicksalhaft. Darmkrebs wird durch rechtzeitige Darmspiegelung vermieden.

Dickdarmkrebs – Vorsorge und Früherkennung durch Dickdarmspiegelung
Darmkrebs ist nach wie vor der häufigste Krebs und liegt bei der traurigen Statistik der Krebstodesursachen an zweiter Stelle. 75000 Menschen erkranken an Dickdarmkrebs jährlich in Deutschland und 23000 sterben an dieser Krankheit.

Ein Hoffnungsschimmer kommt durch die vorbildlich organisierte Krebsvorsorge in Deutschland auf. Die moderne Endoskopie in Form von Dickdarmspiegelung und Entfernung von Krebsvorstufen hat zu einem merklichen Rückgang dieser Zahlen geführt. Trotzdem nehmen nur ca. 15% der Anspruchsberechtigten in Deutschland die Möglichkeit der Vorsorge in Anspruch.

Dickdarm


Wer soll sich untersuchen lassen?
Generell nimmt das Risiko für Darmkrebs mit dem Lebensalter zu. International empfehlen Fachleute eine Darmspiegelung ab dem 50 LJ. Ein besonders hohes Risiko haben Menschen deren unmittelbare Verwandte (Eltern, Geschwister) an Darmkrebs erkrankt sind, oder Darmpolypen haben. In diesem Fall gilt es für alle Familienmitglieder sich frühzeitig einer Darmspiegelung zu unterziehen.


Wie funktioniert die Darmspiegelung?
Der Dickdarm hat eine Länge von ca. 1m. Der Patient reinigt den Darm am Tag vor der Untersuchung. Während der Untersuchung wird der Darm durch Lufteingabe entfaltet. Der Untersucher spiegelt mit einem flexiblen, dünnen Gerät alle Darmabschnitte und sucht nach auffälligen Strukturen, insbesondere Polypen. Diese gelten als Krebsvorstufe und werden in gleicher Sitzung mit einer Elektroschlinge entfernt und zur feingeweblichen Untersuchung geborgen.

Polypentfernung


Ist die Untersuchung gefährlich?
Jede Untersuchung birgt mögliche Risiken in sich. Die Dickdarmspiegelung mit Polypentfernung ist eine häufig durchgeführte Routineuntersuchung mit überschaubaren Risiken. Wir informieren Sie ausführlich über die möglichen Probleme in einem Vorgespräch, für das wir Sie eine Woche vor der Untersuchung einladen.
....Link Aufklärungsbogen Coloskopie


Ist die Untersuchung schmerzhaft?
Nein – Der Patient erhält eine Schlafspritze (Kurznarkose mit Propofol), so dass er die Untersuchung nicht bewusst wahrnimmt und keinerlei Schmerz empfindet.


Was ist im Umfeld der Untersuchung zu beachten?
Tage zuvor gilt es bestimmte Ernährungsregeln zu befolgen. Am Vortag wird der Darm durch Abfühllösungen gereinigt. Am Tag der Untersuchung besteht eine eingeschränkte Verkehrstüchtigkeit. Details werden im Vorgespräch mit Ihnen erläutert.

..... Link Aufklärungsbogen Sedierung
......Link Aufklärungsbogen Abführmaßnahmen Kleanprep

Gebühren

Es handelt sich hierbei um so genannte Selbstzahlerleistungen, die Ihnen privat nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt werden und die Ihnen von der Gesetzlichen Krankenversicherung nicht erstattet werden.

 

Untersuchung Kosten
Schlaganfallrisikoanalyse (SRA)

 

Anlegen eines einstündigen EKG´s
Vollautomatische Auswertung
Ergebnisbesprechung mit dem Arzt
59,66 Euro
Harnblasenkrebs

 

Urinuntersuchung mit Schnelltest
Ergebnisbesprechung mit dem Arzt
30,16 Euro
Früherkennung von Durchblutungsstörungen

 

Automatische Messung der Blutdruckwerte Arme/Beine und Auswertung des Quotienten
Befundmitteilung durch den Arzt und ggf. Planung weiterer Diagnostik
12,58 Euro
Ultraschall der Halsschlagadern

 

Duplex Sonographie (Ultraschall) der Halsschlagadern
Befundmitteilung
82,29 Euro
NT ProBNP (Labortest Herzschwäche)

 

Blutuntersuchung auf Höhe des NT ProBNP
Ergebnismitteilung und Beratung durch den Arzt
50,28 Euro
hsCRP (Screening-Test zur Risikoabschätzung einer koronaren Herzerkrankung und eines Diabetes mellitus )

 

Blutabnahme und Schnelltest: Ergebnis in 30 Minuten
Auswertung und Risikobeurteilung mit dem Arzt
13,41 Euro
Betriebliche Gesundheitsvorsorge

 

Check up 941,-- Euro
Darmspiegelung 339,-- Euro
1

pfeil
pfeil